C Problemlösung und Wartung

Problemlösung

Falls einmal ein Problem auftreten sollte, versuchen Sie, es mit Hilfe der folgenden Tabelle zu lösen.
Sie können die meisten Probleme leicht selbst beheben. Falls Sie weitere Hilfe benötigen, finden Sie im Brother Solutions Center Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) sowie Tipps, um Störungen zu beseitigen. Besuchen Sie unsere Website http://solutions.brother.com.

Probleme und Abhilfe

Sollte ein Problem auftreten, fertigen Sie zuerst eine Kopie an. Ist diese gut, liegt das Problem wahrscheinlich nicht beim Gerät. Versuchen Sie, mit Hilfe der folgenden Tabelle den Fehler zu beseitigen.
Ausdruck oder Empfang von Faxen
Problem
Mögliche Abhilfe
• 
Komprimierte Zeichen
• 
Horizontale Streifen
• 
Der obere bzw. untere Zeilenrand ist abgeschnitten
• 
Zeilen fehlen
Dieses Problem tritt normalerweise aufgrund einer schlechten Telefonverbindung auf. Überprüfen Sie, ob das Gerät richtig arbeitet, indem Sie eine Kopie anfertigen. Wenn die Kopie in Ordnung ist, trat das Problem wahrscheinlich aufgrund von Leitungsstörungen auf. Lassen Sie sich das Fax noch einmal zusenden.
Schlechte Druckqualität
Vertikale schwarze Streifen auf den empfangenen Faxen
Einer der Koronadrähte ist eventuell verschmutzt. Reinigen Sie die Koronadrähte. (Siehe Koronadrähte reinigen.)
Vielleicht ist der Scanner des sendenden Gerätes verschmutzt. Bitten Sie den Sender, den Scanner seines Gerätes zu reinigen.
Wenn das Problem weiter auftritt, wenden Sie sich an Ihren Brother Vertriebspartner.
Empfangene einseitige Faxe werden auf zwei Seiten ausgedruckt oder nach empfangenen Faxen wird eine Leerseite ausgedruckt.
Werden einseitige Faxe auf zwei Seiten ausgedruckt, ist das Papierformat eventuell nicht entsprechend dem eingelegten Papier eingestellt. (Siehe Papierformat.)
Schalten Sie die automatische Verkleinerung ein. (Siehe Automatische Verkleinerung beim Empfang.)
Telefonleitung oder Anschlüsse
Problem
Mögliche Abhilfe
Es kann nicht gewählt werden.
Prüfen Sie, ob der Wählton zu hören ist.
Überprüfen Sie die Einstellung Ton-/Pulswahl. (Siehe Installationsanleitung.)
Überprüfen Sie alle Fax- und Telefonanschlüsse.
Vergewissern Sie sich, dass der Netzstecker des Gerätes angeschlossen und das Gerät eingeschaltet ist.
Wenn ein externes Telefon angeschlossen ist, versuchen Sie, das Dokument manuell zu senden, indem Sie den Hörer abnehmen und die Nummer wählen. Warten Sie, bis Sie den Faxton des empfangenden Gerätes hören und drücken Sie dann Start S/W oder Start Farbe.
Das Gerät beantwortet Anrufe nicht.
Vergewissern Sie sich, dass der richtige Empfangsmodus eingestellt ist. (Siehe Fax empfangen). Prüfen Sie, ob der Wählton zu hören ist. Falls möglich, rufen Sie das Gerät von einem anderen Anschluss aus an und prüfen Sie, ob es den Anruf annimmt. Wenn nicht, prüfen Sie den Anschluss der Faxleitung. Wenn Sie Ihr Gerät anrufen und kein Klingeln zu hören ist, bitten Sie die Telefongesellschaft, Leitung und Anschluss zu prüfen.
Faxe senden
Problem
Mögliche Abhilfe
Schlechte Übertragungsqualität
Stellen Sie die Auflösung Fein oder S-Fein ein. Kopieren Sie ein Dokument, um zu überprüfen, ob der Scanner richtig arbeitet. Ist die Qualität nicht gut, sollten Sie den Scanner reinigen. (Siehe Scanner reinigen.)
Der Sendebericht zeigt ÜBERTR.-FEHLER.
Wahrscheinlich traten Leitungsstörungen auf. Senden Sie das Dokument noch einmal. Wenn Sie ein PC-Fax gesendet haben und im Sendebericht auf einen Übertragungsfehler hingewiesen wird, ist vielleicht der Speicher des Gerätes voll. Schaffen Sie freien Speicher, indem Sie die erweiterten Faxoptionen ausschalten (siehe Erweiterte Faxoptionen ausschalten), im Speicher empfangene Faxe ausdrucken (siehe Gespeicherte Faxe drucken) oder anstehende Aufträge löschen (siehe Anzeigen/Abbrechen anstehender Aufträge). Falls das Problem weiterhin besteht, bitten Sie Ihre Telefongesellschaft, die Leitung zu überprüfen.
Wenn häufig Leitungsstörungen auftreten, sollten Sie die Kompatibilität auf Sicher(fürVoIP) einstellen. (Siehe Kompatibilität.)
Faxe kommen beim Empfänger mit vertikalen schwarzen Streifen an.
Wahrscheinlich befindet sich Schmutz auf dem Glasstreifen des ADF-Scanners. (Siehe Scanner reinigen.)
Ankommende Anrufe
Problem
Mögliche Abhilfe
Bei Telefonanrufen wird zum Faxempfang umgeschaltet.
Wenn die Fax-Erkennung eingeschaltet ist, achtet das Gerät verstärkt auf Faxsignale. Es kann vorkommen, dass es Stimmen oder Musik als Rufton eines Faxgerätes interpretiert. Deaktivieren Sie dann das Gerät, indem Sie Stopp drücken. Vermeiden Sie dieses Problem, indem Sie die Fax-Erkennung ausschalten. (Siehe Fax-Erkennung.)
Faxanruf manuell vom Telefon zum Gerät weiterleiten
Wurde der Anruf über ein externes Telefon angenommen, geben Sie am Telefon den Fernaktivierungs-Code (werkseitig Bsymbol.tone51) ein und legen Sie, sobald das Gerät den Anruf übernimmt, den Hörer auf.
Andere Geräte und Dienste an derselben Leitung.
Wenn Sie an der Leitung, an der das Gerät angeschlossen ist, andere Funktionen, wie Anklopfen, Anruf-Erkennung, Voice-Mail, Alarmsysteme oder eine Anrufbeantworter-Funktion ausgeführt werden, kann dies eventuell Probleme beim Senden und Empfangen von Faxen verursachen.
Zum Beispiel: Wenn ein Fax empfangen oder gesendet wird, während an derselben Telefonleitung eine andere Funktion aktiv ist, kann durch deren Signale die Faxübertragung unter- oder abgebrochen werden. Das Brother ECM-Fehlerkorrekturverfahren behebt dieses Problem in den meisten Fällen. Es tritt bei allen Telekommunikationsgeräten auf, die Informationen über eine Leitung senden und empfangen, über die auch andere Dienste ausgeführt werden. Wenn Sie geringfügige Unterbrechungen ganz vermeiden möchten, sollten Sie das Gerät an eine separate Leitung anschließen.
Menüeinstellungen
Problem
Mögliche Abhilfe
Die Tasten funktionieren nicht.
Nur Schweiz:
Vergewissern Sie sich, dass die Funktionstasten-Beschriftung richtig am Gerät befestigt ist.
Es ist der Signalton zu hören, wenn Sie versuchen, das Sende-/Empfangsmenü aufzurufen.
Wenn die Taste Fax nicht leuchtet, drücken Sie diese Taste zum Einschalten des Faxbetriebs. Die Empfangseinstellungen (Menü, 2, 1) und Sendeeinstellungen (Menü, 2, 2) stehen nur im Faxbetrieb zur Verfügung.
Kopierfunktionen
Problem
Mögliche Abhilfe
Vertikale schwarze Streifen in den Kopien.
Entweder ist der Glasstreifen des ADF-Scanners oder einer der Koronadrähte verschmutzt. Reinigen Sie das Vorlagenglas bzw. alle Koronadrähte. (Siehe Scanner reinigen und Koronadrähte reinigen.)
Drucken
Problem
Mögliche Abhilfe
Es wird nicht gedruckt.
• 
Vergewissern Sie sich, dass der Netzstecker des Gerätes angeschlossen und das Gerät eingeschaltet ist.
• 
Vergewissern Sie sich, dass die Trommeleinheit und alle Tonerkassetten richtig eingesetzt sind. (SieheTrommeleinheit ersetzen.)
• 
Vergewissern Sie sich, dass das Datenkabel am Gerät und am Computer richtig angeschlossen ist. (Siehe Installationsanleitung.)
• 
Vergewissern Sie sich, dass der richtige Druckertreiber installiert und ausgewählt ist.
• 
Prüfen Sie, ob im Display eine Fehlermeldung angezeigt wird. (Siehe Fehler- und Wartungsmeldungen.)
• 
Vergewissern Sie sich, dass das Gerät online ist:
Für Benutzer von Windows Vista®:
Klicken Sie auf Start, Systemsteuerung, Hardware und und Sound und dann auf Drucker. Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf Brother MFC-9840CDW Printer und vergewissern Sie sich, dass Drucker offline verwenden nicht aktiviert ist.
Für Benutzer von Windows® XP und Windows Server® 2003:
Klicken Sie auf Start, dann auf Drucker und Faxgeräte. Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf Brother MFC-9840CDW Printer und vergewissern Sie sich, dass Drucker offline verwenden nicht aktiviert ist.
Für Benutzer von Windows® 2000:
Klicken Sie auf Start, dann Einstellungen und Drucker. Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf Brother MFC-9840CDW Printer und vergewissern Sie sich, dass Drucker offline verwenden nicht aktiviert ist.
Das Gerät druckt nicht wie erwartet oder druckt falsche Zeichen aus.
• 
Ziehen Sie die Papierkassette aus dem Gerät und warten Sie, bis das Gerät den Ausdruck unterbricht. Schalten Sie das Gerät aus, ziehen Sie den Netzstecker und warten Sie einige Minuten. (Das Gerät kann bis zu 60 Stunden ausgeschaltet bleiben, ohne dass die gespeicherten Faxe verloren gehen.)
• 
Vergewissern Sie sich, dass in Ihrem Anwendungsprogramm die richtigen Einstellungen für Ihr Gerät gewählt sind.
Die ersten Seiten werden richtig ausgedruckt, auf folgenden Seiten fehlt Text.
• 
Vergewissern Sie sich, dass in Ihrem Anwendungsprogramm die richtigen Einstellungen für Ihr Gerät gewählt sind.
• 
Der Computer erkennt das Eingangspuffer-Signal des Gerätes nicht. Vergewissern Sie sich, dass das Datenkabel richtig angeschlossen ist. (Siehe Installationsanleitung.)
Kopf- und Fußzeilen werden auf dem Bildschirm angezeigt, aber nicht ausgedruckt.
Es gibt einen Bereich am oberen und unteren Rand des Papiers, der nicht bedruckt werden kann. Stellen Sie den oberen/unteren Rand im Anwendungsprogramm entsprechend ein.
Das Gerät druckt nicht auf beide Seiten des Papiers, obwohl im Druckertreiber Duplex gewählt ist
Überprüfen Sie die im Druckertreiber eingestellte Papiergröße. Für den Duplexdruck muss A4, Legal oder Folio gewählt sein.
Das Gerät druckt nicht oder hat den Ausdruck abgebrochen und die Status-LED leuchtet gelb.
Drücken Sie Abbrechen. Das Gerät bricht den Druckauftrag ab und löscht ihn im Speicher. Dadurch wird eventuell eine unvollständige Seite ausgedruckt.
Scannen
Problem
Mögliche Abhilfe
Beim Scannen wird ein TWAIN-Fehler angezeigt.
Vergewissern Sie sich, dass der Brother TWAIN-Treiber gewählt ist. In PaperPort™ 11SE klicken Sie dazu auf Datei, Scannen oder Foto abrufen und wählen Sie dann den Brother TWAIN-Treiber aus.
Es kann nicht über das Netzwerk gescannt werden.
Siehe Netzwerk.
Software-Funktionen
Problem
Mögliche Abhilfe
Die Software kann nicht installiert oder es kann nicht gedruckt werden.
Starten Sie das Programm MFL-Pro Suite reparieren auf der CD-ROM. Es repariert die Software und installiert sie neu.
„2 auf 1“- oder „4 auf 1“-Druck kann nicht ausgeführt werden.
Stellen Sie im Anwendungsprogramm und im Druckertreiber des Gerätes das gleiche Papierformat ein.
Mit Adobe Illustrator kann nicht gedruckt werden.
Verringern Sie die Druckauflösung. (Siehe „Registerkarte Erweitert“ im Software-Handbuch auf der CD-ROM.)
Papierhandhabung
Problem
Mögliche Abhilfe
Das Gerät zieht kein Papier ein.
Das Display zeigt Kein Papier oder eine Papierstau-Meldung.
• 
Wenn kein Papier eingelegt ist, legen Sie neues Papier in die Papierzufuhr ein.
• 
Wenn Papier eingelegt ist, vergewissern Sie sich, dass es nicht gewellt ist. Wenn das Papier gebogen ist, sollten Sie es glätten. Manchmal hilft es, den Papierstapel herauszunehmen, ihn umzudrehen und wieder einzulegen.
• 
Legen Sie einen dünneren Stapel Papier ein und versuchen Sie, noch einmal zu drucken.
• 
Vergewissern Sie sich, dass im Druckertreiber nicht die MF-Zufuhr gewählt ist.
• 
Wenn das Display eine Papierstau-Meldung zeigt und das Problem weiter besteht, lesen Sie Papierstau beheben.
Das Gerät zieht kein Papier aus der MF-Zufuhr ein.
• 
Fächern Sie den Papierstapel gut auf und legen Sie ihn wieder in die Zufuhr ein.
• 
Vergewissern Sie sich, dass im Druckertreiber die MF-Zufuhr als Papierquelle gewählt ist.
Wie werden Umschläge bedruckt?
Umschläge können nur aus der MF-Zufuhr eingezogen werden. Stellen Sie die Dokumentengröße im Anwendungsprogramm auf die Größe des verwendeten Umschlags ein. Diese Einstellung kann normalerweise in den Seiteneinstellungen oder den Dokumenteneinstellungen des Anwendungsprogramms vorgenommen werden. Lesen Sie das Handbuch Ihrer Anwendung, falls Sie weitere Informationen benötigen.
Welches Papier kann verwendet werden?
Sie können Normalpapier, Recyclingpapier, Umschläge und Etikettenblätter für Laserdrucker verwenden. (Weitere Informationen dazu finden Sie unter Verwendbare Papiersorten und Druckmedien.)
Es ist ein Papierstau aufgetreten.
Druckqualität
Problem
Mögliche Abhilfe
Die Ausdrucke sind gewellt.
• 
Dieses Problem kann auftreten, wenn dünnes bzw. dickes Papier von schlechter Qualität verwendet wird oder wenn auf die falsche Seite des Papiers gedruckt wird. Drehen Sie den Papierstapel in der Kassette um.
• 
Vergewissern Sie sich, dass die Papiersorte bzw. das Druckmedium entsprechend dem verwendeten Papier eingestellt ist. (Siehe Verwendbare Papiersorten und Druckmedien.)
Die Ausdrucke sind mit Toner verschmiert.
Vergewissern Sie sich, dass die Papiersorte bzw. das Druckmedium entsprechend dem verwendeten Papier eingestellt ist. Eventuell ist auch das Druckmedium zu dick bzw. die Oberfläche zu rau. (Siehe Verwendbare Papiersorten und Druckmedien und „Registerkarte Grundeinstellungen“ im Software-Handbuch auf der CD-ROM.)
Die Ausdrucke sind zu hell.
• 
Falls dieses Problem beim Kopieren oder beim Ausdrucken von Faxen auftritt, schalten Sie den Tonersparmodus im Menü des Gerätes aus. (Siehe Toner sparen.)
• 
Falls das Problem beim Drucken auftritt, schalten Sie den Tonersparmodus in der Registerkarte Erweitert des Druckertreibers aus. (Siehe „Registerkarte Erweitert“ im Software-Handbuch auf der CD-ROM.)
Netzwerk
Problem
Mögliche Abhilfe
Es kann nicht über das Netzwerk gedruckt werden.
Wenn Sie eine Wireless-Netzwerkverbindung (WLAN) verwenden oder andere Netzwerkprobleme auftreten, finden Sie weitere Informationen im Netzwerkhandbuch auf der CD-ROM.
Vergewissern Sie sich, dass das Gerät mit Strom versorgt, online und zum Drucken bereit ist. Drucken Sie eine Netzwerk-Konfigurationsliste mit den aktuellen Einstellungen aus und überprüfen Sie die Einstellungen. (Siehe Bericht oder Liste ausdrucken.) Schließen Sie das Netzwerkkabel erneut am Hub an, um sicherzustellen, dass der Anschluss richtig hergestellt ist. Versuchen Sie, das Gerät an einem anderen Anschluss des Hubs mit einem anderen Kabel anzuschließen. Wenn der Anschluss korrekt ist, leuchtet die obere LED an der Rückseite des Gerätes grün.
Es kann nicht über das Netzwerk gescannt werden.
Der PC-Faxempfang über das Netzwerk funktioniert nicht.
Es kann nicht über das Netzwerk gedruckt werden.
Nur für Windows®-Benutzer: Firewall-Einstellungen am PC haben eventuell das Zustandekommen der erforderlichen Netzwerkverbindung verhindert. Lesen Sie die folgenden Anweisungen zum Konfigurieren der Firewall. Wenn Sie eine Personal-Firewall-Software verwenden, lesen Sie das Handbuch dieser Software oder wenden Sie sich an den Hersteller dieser Software.
Für Benutzer von Windows® XP SP2
1
Klicken Sie im Start-Menü auf Systemsteuerung, Netzwerk- und Internetverbindungen und dann auf Windows-Firewall. Vergewissern Sie sich, dass in der Registerkarte Allgemein die Windows-Firewall aktiviert ist.
2
Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert und unter Netzwerkverbindungseinstellungen auf Einstellungen...
3
Klicken Sie auf Hinzufügen.
4
Um den Port 54925 für das Scannen im Netzwerk hinzuzufügen, geben Sie die folgenden Informationen ein:
1. Dienstbeschreibung: Geben Sie einen beliebigen Namen ein, zum Beispiel „Brother Scanner“.
2. Name oder IP-Adresse (z. B. 192.168.0.12) des Computers, auf dem dieser Dienst im Netzwerk ausgeführt wird: Geben Sie „Localhost“ ein.
3. Externe Portnummer für diesen Dienst: Geben Sie „54925“ ein.
4. Interne Portnummer für diesen Dienst: Geben Sie „54925“ ein.
5. Vergewissern Sie sich, dass UDP gewählt ist.
6. Klicken Sie auf OK.
5
Klicken Sie auf Hinzufügen.
6
Um den Port 54926 für den PC-Faxempfang im Netzwerk hinzuzufügen, geben Sie die folgenden Informationen ein:
1. Dienstbeschreibung: Geben Sie einen beliebigen Namen ein, zum Beispiel "Brother PC-Fax".
2. Name oder IP-Adresse (z. B. 192.168.0.12) des Computers, auf dem dieser Dienst im Netzwerk ausgeführt wird: Geben Sie „Localhost“ ein.
3. Externe Portnummer für diesen Dienst: Geben Sie „54926“ ein.
4. Interne Portnummer für diesen Dienst: Geben Sie „54926“ ein.
5. Vergewissern Sie sich, dass UDP gewählt ist.
6. Klicken Sie auf OK.
7
Wenn weiter Probleme mit der Netzwerkverbindung auftreten, klicken Sie auf Hinzufügen.
8
Geben Sie die folgenden Informationen ein, um die Portnummer 137 zum Scannen, Drucken und für den PC-Faxempfang im Netzwerk hinzuzufügen:
1. Dienstbeschreibung: Geben Sie einen beliebigen Namen ein, zum Beispiel "Brother PC-Faxempfang".
2. Name oder IP-Adresse (z. B. 192.168.0.12) des Computers, auf dem dieser Dienst im Netzwerk ausgeführt wird: Geben Sie „Localhost“ ein.
3. Externe Portnummer für diesen Dienst: Geben Sie „137“ ein.
4. Interne Portnummer für diesen Dienst: Geben Sie „137“ ein.
5. Vergewissern Sie sich, dass UDP gewählt ist.
6. Klicken Sie auf OK.
9
Vergewissern Sie sich, dass die neuen Einstellungen hinzugefügt wurden und dass sie aktiviert sind. Klicken Sie auf OK.
 
Für Benutzer von Windows Vista®
1
Klicken Sie im Start-Menü auf Systemsteuerung, Netzwerk und Internet, Windows-Firewall und dann auf Einstellungen ändern.
2
Wenn der Bildschirm Benutzerkontensteuerung erscheint, gehen Sie wie folgt vor:
• 
Für Benutzer mit Administratorrechten: Klicken Sie auf Fortsetzen.
• 
Für Benutzer ohne Administratorrechte: Geben Sie das Administratorkennwort ein und klicken Sie auf OK.
3
Vergewissern Sie sich, dass Windows-Firewall in der Registerkarte Allgemein aktiviert ist.
4
Klicken Sie auf die Registerkarte Ausnahmen.
5
Klicken Sie auf Port hinzufügen...
6
Um den Port 54925 für das Scannen im Netzwerk hinzuzufügen, geben Sie die folgenden Informationen ein:
1. Name: Geben Sie einen beliebigen Namen ein, zum Beispiel „Brother Scanner“.
2. Portnummer: Geben Sie „54925“ ein.
3. Vergewissern Sie sich, dass UDP gewählt ist. Klicken Sie dann auf OK.
7
Klicken Sie auf Port hinzufügen...
8
Um den Port 54926 für die PC-Faxfunktion im Netzwerk hinzuzufügen, geben Sie die folgenden Informationen ein:
1. Name: Geben Sie einen beliebigen Namen ein, zum Beispiel "Brother PC-Fax".
2. Portnummer: Geben Sie „54926“ ein.
3. Vergewissern Sie sich, dass UDP gewählt ist. Klicken Sie dann auf OK.
9
Vergewissern Sie sich, dass die neuen Einstellungen hinzugefügt wurden und dass sie aktiviert sind. Klicken Sie dann auf Übernehmen.
10
Wenn weiterhin Probleme im Netzwerk auftreten, aktivieren Sie die Datei- und Druckerfreigabe in der Registrierkarte Ausnahmen und klicken Sie auf Übernehmen.
Der Computer findet das Gerät nicht.
Für Windows®-Benutzer: Firewall-Einstellungen am PC haben eventuell das Zustandekommen der erforderlichen Netzwerkverbindung verhindert. Genaueres dazu finden Sie in den Hinweisen oben.
Für Macintosh®-Benutzer: Wählen Sie das Gerät erneut mit dem Brother DeviceSelector oder im Modell-Listenfeld des ControlCenter2 aus. Den DeviceSelector finden Sie unter Macintosh HD/Library/Printers/Brother/Utilities.
Sonstiges
Problem
Mögliche Abhilfe
Das Gerät kann nicht eingeschaltet werden.
Störungen in der Stromversorgung (wie Blitzschlag oder Stromstoß) können den internen Sicherheitsmechanismus des Gerätes ausgelöst haben.
Schalten Sie das Gerät aus und ziehen Sie den Netzstecker. Warten Sie zehn Minuten, schließen Sie dann den Netzstecker wieder an und schalten Sie das Gerät ein.